Malen in Öl mit der Nass-auf-Nass-Ölmaltechnik®

Wer kennt ihn nicht:


Auffällige Afro-Frisur, Vollbart, eine beruhigende Stimme, gekleidet in Hemd und Jeans. In der linken Hand eine große Acrylglas-Palette, in der Rechten einen Pinsel...

Die Rede ist von Bob Ross, einem amerikanischen Maler, der durch seine TV-Show "The Joy of Painting" mittlerweile in aller Welt an Bekanntheit gewonnen hat.
  Bob Ross  


Nachdem ich schon über längere Zeit hin, diverse Bleistiftzeichnungen angefertigt hatte und begeistert von seinen unzähligen Sendungen, in denen er innerhalb einer halben Stunde mit nichts weiter als ein paar einfachen Pinseln und Malmessern die tollsten Landschaften in Öl malt, dachte ich mir ich beschaffe mir die nötigen Utensilien und versuche mein Glück selbst einmal, ein Landschaftsgemälde in Öl zu gestalten.

Ich schaute mich im Internet nach allerlei nützlichen Informationen zu Bob Ross uns seiner Nass-auf-Nass-Ölmaltechnik® um und wurde schließlich auf der Website www.malerfreunde.com fündig.
Neben der kompletten Biographie findet man auf dieser Site alles Wissenswerte, sowie viele nützliche Tips rund ums Thema Bob Ross. In einer Galerie können die Bilder der Site-Mitglieder betrachtet werden.
Christian Hansen, eines der Mitglieder und Leiter einer Malschule, hat zum Thema Nass-auf-Nass-Ölmaltechnik® ein umfangreiches Buch geschrieben, in dem sämtliche Techniken, von Himmel, Wolken, über Seen, Flüsse, Berge, Steine, sämtliche Arten von Bäumen und vieles mehr beschrieben werden. Dieses Buch kaufte ich mir auf seiner Website und begann mein Wissen zu den Techniken zu vertiefen.

  Weihnachten 2007 kaufte ich mir dann ein Bob-Ross-Malset und versuchte die theoretisch erlernten Techniken in die Praxis umzusetzen.
Die Ergebnisse seht ihr hier:
zur Galerie